Wikipedia | Gastro News | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Vitimeteo Prognosedienst und Wetterdaten für den Weinbau
Europea Österreich
Italienisch

Fachschule Krems

Ziel der Wein- und Obstbauschule Krems ist es, junge WinzerInnen zum FacharbeiterIn und in weiterer Folge zum Weinbau- und KellermeisterIn bzw. zum ObstbaumeisterIn heranzubilden. Die Ausbildung umfasst in erster Linie Fachwissen in Wein- und Obstbau, Kellerwirtschaft und Marketing.
Im praktischen Unterricht wird besonderer Wert auf eigenverantwortliche Arbeiten an Werkstücken und Verarbeitung von Produkten gelegt.

 Die Fachschule wird in 3 Modulen absolviert

 Aufbau des Modularen Schulsystems

Module sind "Bildungsbausteine", die eine individuelle Gestaltung des Bildungsweges erleichtern.

  • Modul I      Mit positivem Abschluss der 8. Schulstufe ist die Aufnahme ins Modul I gegeben: Das Modul I erschöpft sich in der Vermittlung von Basiswissen in Wein- und Obstbau regionaler Ausprägung. Es ersetzt den Polytechnischen Lehrgang und erfüllt die Berufsschulpflicht.
  • Zertifikat: Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht - Erfüllung der Berufsschulpflicht.
  • Modul 2      Es umfasst eine mehrmonatige Pflichtpraxis im In- und/oder Ausland und den anschließenden Betriebsleiterlehrgang. In eigenen Projektwochen erfahren die Schüler die neuesten Trends und Tipps im Weinbau, in der Kellerwirtschaft und Marketing.
  • Zertifikat: FacharbeiterIn für Weinbau und Kellerwirtschaft bzw. Facharbeiter für Obstbau.     
  • Zertifikat: Mittlere Reife
  • Anrechnung eines Lehrjahres in jedem Beruf.
  • mögliche Zusatzqualifikationen: Buschenschank-Zertifikat, Urlaub am Bauernhof-Zertifikat, Staplerschein, Staatliche Kosterschulung, Auslandsaustausch, Motorsägenkurs, Jungsommelier
                                                                                                                                                     
  • Modul 3      Es umfasst den Unternehmer- und Meisterlehrgang. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse und die Qualifikation zum Weinbau- und Kellermeister.
  • Zertifikat: Weinbau- und Kellermeister


Modul I  (9. + 10. Schulstufe)

1. Lehrgang der Wein- und Obstbauschule
Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
2. Lehrgang der Wein- und Obstbauschule
Abschluss Grundausbildung - Berufsschulersatz



Modul II 
(11. + 12. Schulstufe)

entweder
12 Monate PRAXIS (mit mind. 4 Monaten Fremdpraxis)
8 Monate BetriebsführerInnenlehrgang mit 6 Projektwochen
oder
4 Monate Fremd-PRAXIS
8 Monate BetriebsführerInnenlehrgang mit 6 Projektwochen
PRAXIS
Abschluss als FacharbeiterIn für Weinbau und Kellerwirtschaft bzw. FacharbeiterIn für Obstbau



Mittlere Reife

Mit einem positiven Abschluss des 4. Jahrganges, nach Vorlage eines fachlichen Projektes und positiver Ablegung der kommissionellen Prüfung erreicht der Absolvent unserer Schule die mittlere Reife. Vernetztes und gazheitliches Denken ist mit der mittleren Reife verbunden. Verbunden ist damit auch ein leichterer Zugang zur Berufsmatura und zeitliche Anrechnungen bei Einstieg in einer weiteren Berufsausbildung.



Modul III

innerhalb von 3 Jahren PRAXIS
4 Monate UnternehmerInnenlehrgang und Vorbereitungs-MeisterInnenlehrgang
Abschluss als UnternehmerIn und Zulassung zur Meisterprüfung