Wikipedia | Gastro News | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Italienisch
GASTRO NEWS

     Das Versuchswesen der Niederösterreichischen Landesweingüter:

Sämtliche Versuchsberichte aller NÖ Landw. Fachschulen finden Sie unter: http://www.lako.at/de/versuche/

Die Niederösterreichischen Landesweingüter machen verstärkt Versuche im Weinbau- und Kellerwirtschaftsbereich. Hier werden laufend diese Versuche veröffentlicht.

Die Kellerwirtschaftsversuche stammen hauptsächlich aus den Landesweingütern Krems und Retz. 
Die verantwortlichen für die Kellerwirtschaftsversuche:

LWG Retz: Ing. Hanousek Florian

LWG Krems                                 

Ing. Gerhard Mauß                                                                                                            (Kellerverwantwortlicher  und  Gesamtleiter)

 

 Für Fragen steht Ing. Gerhard Mauß (Krems) gerne zur Verfügung.

 

 Besonders in Krems werden die meisten Versuche durchgeführt (im Jahr ca. 200 Mikrovinifizierungen). 

 Beispiele:     

-         Hefeversuche (verschiedene Firmen)

-         Malolaktische Gärung (verschiedene Firmen)

-         Enzymeinsatz

-         Ausbau von Weinbauversuchen

-         Schönungen im Most und Weinbereich

-         Rotweinausbau

-         Sektversuche (mit Fa. Szigeti)

-         Aufbesserungsvarianten ...

  

In den letzten Jahren werden im Bereich der Vergärung verstärkt Hefeversuche mit verschiedenen Firmen durchgeführt. Dazu einige Worte: Normal werden nur mehrjährige Versuche veröffentlicht. Da jeder Weinjahrgang  unterschiedlich ist und somit auch die Beeinflussung durch Hefen, ist eine Zusammenfassung der Hefeversuche über mehrere Jahre nicht zielführend. Es werden daher diese Versuche jährlich ausgewertet und veröffentlicht. Wenn man die Ergebnisse sammelt und vergleicht kann sich jeder ein eigenes Bild machen. Die Winzer sollten unsere Erfahrungen mit den eigenen vergleichen und sich selbst eine Meinung durch mehrere Jahre bilden. Es kommt auch darauf an, welchen Typ von Wein möchte ich produzieren, oder zu welchem Zeitpunkt wird der Wein konsumiert. Hefen die in der Jugendphase schon am Höhepunkt sind, können ein halbes Jahr später deutlich schlechter abschneiden. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, ab nächstes Jahr eine doppelte Auswertung aller Hefeversuche durchzuführen. Wir haben versucht so unparteiisch wie möglich zu sein. Da wir mit Firmen zusammenarbeiten, die eigene Auswertungen gemacht haben, können diese auch angefordert werden - hier sollte man sich an die Hefefirmen direkt wenden. Nur eines gibt es nicht - die Wunderhefe, die immer den besten Wein macht. Die Verantwortung des Winzers ist größer denn je.